Hamburger Bürgerpreis 2023 verliehen

Im Hamburger Rathaus wurde am 10. Januar der Hamburger Bürgerpreis verliehen.

Mit dem von der CDU gestifteten Preis werden Hamburgerinnen und Hamburger für ihr gesellschaftliches und soziales Engagement geehrt. In diesem Jahr wurden die Anstrengungen aller Pflegekräfte während der Corona-Pandemie gewürdigt. Stellvertretend nahmen Vertreterinnen des Berufsverbands für Pflegeberufe den Preis entgegen.

Der Preis wurde symbolisch an je eine Pflegekraft aus den Bereichen Altenpflege, Tagespflege und Krankenhaus vergeben. Der stellvertretende Einrichtungsleiter des KATHARINENHOFS AN DER MÜHLENAU, Meiko Carstens-Frischkorn (2. v. re.), durfte den Preis für den Bereich Altenpflege entgegennehmen.

„Der Preis würdigt die Anstrengungen, die die tägliche Arbeit der Pflegekräfte seit Ausbruch der Covid-19-Pandemie im Fe­bruar 2020, also seit nahezu drei Jahren, in außergewöhnlicher Weise belastet haben“, hieß es vonseiten der CDU. Sie seien durch den Kontakt mit Infizierten „in besonderer Weise täglich gefährdet, sich selbst anzustecken“.

Der Preis ging zudem an die Schule Alter Teichweg für ihre YouTube-Show „Dulsberg Late Night“, Hanseatic Help erhielt ihn für seine umfangreiche Ukraine-Hilfe.

Foto: Mit freundlicher Genehmigung der CDU Bürgerschaftsfraktion Hamburg

Nehmen Sie Kontakt auf!
Katja Liebenthal
Tel.
E-Mail: